Ehrvorstellungen sind nicht nur Anlass zum Stolz, sondern können auch zu Gewalt gegenüber denjenigen führen, die als Gefahr für die eigene Ehre wahrgenommen werden. Das Projekt HEROES versucht, Vorstellungen von Männlichkeit und männlicher Ehre dahingehend zu problematisieren, dass sie nicht als Legitimation zur Gewalt gegenüber anderen Männern, Frauen oder der Familie dienen können. Hierfür werden Bildungs- und Reflexionsformate mit einem Peer-to-Peer-Ansatz angeboten.

Herausgeber