• Was bedeutet die Corona-Krise für das Förderprogramm? einklappen

    Aufgrund der vielfältigen Einschränkungen durch die Bekämpfung der Corona-Pandemie kannst du bei der Medienproduktion derzeit nicht so arbeiten wie du möchtest (keine Teamarbeit in großen Gruppen, etc.). Nutze die Zeit für Konzeptentwicklung und bewirb dich gerne auch mit „kleineren“ Video-Formaten, die du aktuell realisieren kannst. Du kannst dir für deinen Film auch länger Zeit lassen, als die vier Monate, die wir normalerweise empfehlen.
    Wir freuen uns zudem über Ideen aus dem Audiobereich oder Multimedia-Produktionen.

  • Wer kann mitmachen? einklappen

    Du musst zwischen 14 und 26 Jahre alt sein. Du kannst alleine eine Idee einreichen, ihr könnt aber auch als Gruppe oder Filmteam eine Förderung beantragen. Ältere Personen dürfen im Film mitwirken.

  • Was für Filmeideen kann ich einreichen? einklappen

    Die Filme sollen zwischen 3 und 10 Minuten lang sein. Das Format und das Genre sind nicht vorgeschrieben, also können zum Beispiel Spiel-, Dokumentar- und Animationsfilme gefördert werden.

  • Wer erhält keine Förderung? einklappen

    Kommerzielle Medienprojekte können nicht berücksichtigt werden.
    Anträge von Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, können nicht berücksichtigt werden.

  • Werden nur Filme gefördert? einklappen

    Vorrangig konzentrieren wir uns auf Filmproduktionen. Die Förderung von Hörbeiträgen sowie von Multimedia-Produktionen ist in Einzelfällen aber auch möglich. Lege uns hierfür bitte ein fundiertes Konzept vor.

  • Wie kann ich mich mit einer Filmidee bewerben? einklappen

    Um im Rahmen von RISE ein Filmprojekt gefördert zu bekommen, brauchst du kein kompliziertes Antragsformular auszufüllen. Aber ein paar Infos brauchen wir schon, die du uns per Mail an foerderung@rise-jugendkultur.de schicken kannst:

    • ein verbindliches Exposé des Projekts,
    • eine grobe Kalkulation der veranschlagten Kosten
    • einen Produktions-Zeitplan
    • eine kurze Darstellung der Vorerfahrungen im Bereich Film (soweit vorhanden).

    Die Förderanfragen können das ganze Jahr über eingereicht werden, es gibt keine Ausschlussfristen.

  • Wer bestimmt, ob ich gefördert werde? einklappen

    Es gibt ein Auswahlgremium aus Vertreter*innen der Trägerinstitutionen und Partner, die sich die Ideen und Anfragen anschauen und entscheiden, wer gefördert wird. Nach der Entscheidung bekommst du eine*n feste*n Ansprechpartner*in für alle weiteren Fragen im Verlauf der Produktion und einen Förderbescheid, in dem alle formalen und juristischen Aspekte der Förderung dargestellt werden.

  • Was beinhaltet die Förderung? einklappen
    • Sachmittelzuschüsse für Ausgaben, die unmittelbar mit dem Filmprojekt zusammenhängen, bis zu einer Höhe von insgesamt 2.000 EUR. Investitionen, also der Kauf von Geräten, werden leider nicht gefördert.
    • Zudem werden die Produktionen je nach Bedarf durch inhaltliche, gestalterische, technische, rechtliche und organisatorische Beratung unterstützt.
  • Wie lange habe ich Zeit für die Erstellung? einklappen

    Dein Film sollte vier Monate nach der Bewilligung abgeschlossen sein.

  • Was passiert mit meinem Produkt? einklappen

    Die im Rahmen von RISE geförderten Produktionen werden auf der Plattform rise-jugendkultur.de zusammen mit pädagogischem Begleitmaterial für die politische Bildungsarbeit zur Verfügung gestellt. Damit können die Filme auch im Unterricht oder der außerschulischen Bildungsarbeit eingesetzt werden.

  • Kann ich weitere Förderungen beantragen oder Sponsoren suchen? einklappen

    Bei aufwändigeren Produktionen braucht es manchmal die Unterstützung mehrerer Partner. Bei RISE-Projekten kannst du auch weitere, zum Beispiel lokale Förderer (keine Förderung aus Bundesmitteln) oder Sponsoren gewinnen und entsprechend im Abspann nennen.

  • Kann ich den Film bei Wettbewerben und Festivals einreichen? einklappen

    RISE ist daran gelegen, dass dein Film eine möglichst große Verbreitung erfährt. Daher kannst du den Film natürlich auf deinen YouTube-Kanal stellen oder bei Wettbewerben und Festivals einreichen.

  • Wie funktioniert die Abrechnung? einklappen

    Der Nachweis der Fördermittelverwendung erfolgt über

    • das Produkt mit Hinweis auf die Förderung im Abspann
    • das Abrechnungsformblatt mit den zugehörigen Originalbelegen
    • die entsprechenden Rechteerklärungen und
    • Kurz-Dokumentation mit der Beantwortung ein paar zentraler Fragen und Zusendung von drei Produktionsfotos.
Noch weitere Fragen? Wendet euch an foerderung@rise-jugendkultur.de