Zum Hauptinhalt springen
HintergrundanimationArtboard Copy 5Created with Sketch.
Hintergrundanimation
HintergrundanimationArtboard Copy 2Created with Sketch.
HintergrundanimationArtboardCreated with Sketch.
Hintergrundanimation
HintergrundanimationArtboard CopyCreated with Sketch.

Über RISE

Wie können Jugendliche gegen extrem­istische Ansprachen gestärkt werden? RISE antwortet auf diese Frage aus zwei Richtungen: Zum einen unterstützt RISE junge Filmschaffende, die sich mit gesellschaftspolitischen Fragen filmisch auseinandersetzen durch ein Förderprogramm. Mit den entstehenden Filmen werden jugendkulturelle Perspektiven als Antworten auf extremistische Positionen in der Mediathek sichtbar. Zum anderen bietet RISE passende Materialien für die pädagogische Arbeit mit den Filmen und Hintergrundtexte zu den Themen Gender, Gesellschaftskritik, Pluralismus, Werte und Religion sowie Rassismus.

Mehr über das Projekt

Aktuelles

Artikel

Angst vor der Strafe Gottes?

Zum Umgang mit Bestrafungsängsten und religiöser Angstpädagogik in der Bildungsarbeit

Angstpädagogik findet sich in religiösen und nicht-religiösen Kontexten. Auch in Märchen – man denke an den Struwwelpeter – kommt diese Form der Erziehung zum Einsatz. Sie schürt Ängste, um erwünschte und vermeintlich verbindliche Verhaltensweisen zu erzwingen. Auch auf Social-Media-Kanälen aus dem religiösen Spektrum spielt die Warnung vor detailliert beschriebenen und in Videos und Bildern veranschaulichten Höllenqualen eine wichtige Rolle.

Mehr erfahren
Artikel

Der Blick nach Osten

Wie meine Eltern auf den Mauerfall blicken

Zum Jahrestag der deutsch-deutschen Grenzöffnung wirft Maral Jekta einen kritischen Blick auf den Winter 1989 und erklärt, warum die deutsche Vereinigung für ihre Familie mit gemischten Gefühlen und realen Gefahren verbunden war. In Anlehnung an Elisa Gutsches und Pablo Dominguez Andersens Text  „Anders erinnern: Für eine ost-migrantische Erinnerungspolitik“ fragt sie nach den Möglichkeiten (p)ostmigrantischer Allianzen und alternativer Erinnerungen.

Mehr erfahren
Artikel

Powerful and tricky

Ein Kommentar zur Forderung nach mehr Narrativen gegen Islamismus in einer kritischen politischen Bildungsarbeit

Die Verwendung von Gegennarrativen als Methode der Islamismusprävention hat in den letzten Jahren einen starken Aufstieg erlebt. Im Beitrag von Sindyan Qasem werden die Erwartungen an Gegennarrative und die mit ihnen verbundenen Dynamiken kritischen reflektiert. Qasem argumentiert in Abgrenzung zu Gegennarrativen für eine kritische Bildungsarbeit, die auch vor grundsätzlichen Systemfragen nicht zurückschreckt.

Mehr erfahren
Artikel

Raus aus der „Islam-Ecke“

Religious literacy als Lösungsansatz

Muslimische Jugendliche stehen seit einigen Jahren zunehmend im Fokus pädagogischer Betrachtungen. Dabei geht es vielfach um Konfliktszenarien zwischen Schüler*innen und Pädagog*innen in pädagogischen Handlungsräumen. Dieser Beitrag hilft bei der Frage, wie mit diesen Konfliktszenarien bei zunehmender Diversität und Heterogenität umgegangen werden kann.

Mehr erfahren
Artikel

Kritisches Weißsein

Identitätspolitik mal anders

Weißsein ist eine gesellschaftliche Positionierung, die mit historisch überkommenden Privilegien einhergeht. Als weißer Mensch sein Weißsein zu reflektieren, kann helfen, sich differenziert mit rassistischen Strukturen auseinanderzusetzen und deren Einfluss zu verringern.

Mehr erfahren
Artikel

Versuche, Rassismus zu verlernen

Praktische Anregungen für weiße Pädagog*innen

Wie kann es Fachkräften aus der weißen Mehrheitsgesellschaft gelingen, reflektiert mit den rassistischen Strukturen ihrer eigenen Gesellschaft umzugehen? Julia Bendiek berichtet aus eigener Erfahrung und gibt Anregungen, wie Fachkräfte sich des Themas annehmen können.

Mehr erfahren

Mediathek